Der Mineralstoff Magnesium

Der Mineralstoff Magnesium ist lebensnotwendig und entscheidend für eine gesunde Körperfunktion, einen leistungsfähigen Alltag und einen erholsamen Schlaf! Wie Magnesium den Stoffwechsel, die Muskelfunktion und Gesundheit unterstützt und ob es möglich ist, durch eine zusätzliche Einnahme von Magnesium schneller ein- und insgesamt erholsamer zu schlafen, erfährst du hier.

 Inhaltsverzeichnis

      1. Der Mineralstoff Magnesium
      2. Wie viel Magnesium brauchen wir?
      3. So wirkt Magnesium
        1. Energiestoffwechsel
        2. Körperliche Leistungsfähigkeit & Muskulatur
        3. Aufbau & Erhalt der Knochen
      4. Positive Eigenschaften von Magnesium im Überblick
      5. Magnesium & Schlaf
      6. Magnesium als Nahrungsergänzungsmittel
      7. Fazit

      Der Mineralstoff Magnesium

      Magnesium gehört wie Calcium, Kalium oder Natrium zu den essentiellen Mineralstoffen und ist lebensnotwendig für die gesunde Funktion unseres Körpers. Magnesium übernimmt eine wichtige Aufgabe in der Energieproduktion, ist verantwortlich für die Aktivierung von bis zu 300 verschiedenen Enzymen und spielt damit eine zentrale Rolle für unseren Stoffwechsel. Zudem ist Magnesium auch an zahlreichen Muskel- und Nervenfunktionen, der Regulierung von Blutzucker und Blutdruck und dem Aufbau der Knochen beteiligt und als so genanntes „Elektrolyt“ mitverantwortlich für die Regulierung des Flüssigkeitshaushaltes. Ganz schön viele Aufgaben, nicht wahr?

      Für die Gesundheit, unseren täglichen Energiehaushalt und die Leistungsfähigkeit im Alltag ist der bekannte Mineralstoff deshalb von großer Bedeutung. Ein Magnesiummangel schadet unserer Gesundheit immens und kann neben kurzfristigen Symptomen wie Muskelkrämpfen, Taubheitsgefühlen und starker Müdigkeit besonders langfristig starke gesundheitliche Schäden wie Gefäßverkalkungen, Herz-Kreislauf-Störungen und einen beeinträchtigten Energiestoffwechsel mit sich bringen.

      Wie viel Magnesium brauchen wir?

      Unser Körper kann den Mineralstoff nicht selbst herstellen und nimmt ihn hauptsächlich über die Ernährung auf. Abhängig von unserem Alter, dem Geschlecht oder dem körperlichen Zustand liegt die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlene Tagesdosis zwischen 300 und 400 Milligramm. Wer viel Sport treibt, stark schwitzt oder zu wenig trinkt hat in der Regel einen höheren Bedarf und auch während einer Schwangerschaft oder in Stress- und Krankheitsphasen benötigt unser Körper eine höhere Menge.

      Magnesiumzufuhr über die Ernährung

      Bei einer ausgewogenen und gesunden Ernährung ist eine tägliche und ausreichend hohe Magnesiumzufuhr in der Regel gesichert. Gesunde Magnesiumlieferanten sind zum Beispiel Kürbiskerne, Hirse oder Vollkornbrot- und Vollkornnudeln.

      So wirkt Magnesium ...

      ... im Energiestoffwechsel
      Magnesium aktiviert das in den Zellen gelagerte Adenosintriphosphat (ATP), welches als zentraler Energielieferant maßgeblich für den gesunden Ablauf zahlreicher körperlicher Prozesse und der Muskeltätigkeit verantwortlich ist. Magnesium hat somit eine immense Wirkung auf die Regulierung des Energiestoffwechsels, der allen lebensnotwendigen Funktionen in unserem Organismus zugrunde liegt und nicht nur über unsere physische, sondern ebenso über unsere mentale Leistungsfähigkeit entscheidet. Ein Magnesiummangel geht daher meist mit einem geringen Energielevel einher – wir fühlen uns müde, schlapp und kraftlos.

      ... auf die körperliche Leistungsfähigkeit & Muskelfunktion

      Magnesium ist besonders für seine krampf- und spannungslösende Wirkung auf die Muskulatur bekannt, denn es ist in der Lage, den Einstrom von Calcium in die Muskelzellen zu regulieren. Da ein zu hoher Calciumgehalt schnell zu Verspannungen und Krämpfen führt, sorgt Magnesium als natürlicher Gegenspieler für die Entspannung der Muskelzellen und schützt die Nervenzellen vor Stress und Anspannung aufgrund eines Calciumüberschusses. Magnesium sorgt auf diese Weise für eine gesunde Muskelfunktion und trägt zur Erhaltung der körperlichen Leistungsfähigkeit bei.

      Magnesium: Sportliche Leistung, Muskelfunktion & Muskelaufbau

      ... im Aufbau & Erhalt der Knochen
      Der wichtigste Mineralstoff für den Aufbau und Erhalt gesunder Knochen ist Calcium, doch auch Magnesium ist maßgeblich an der Bildung einer starken Knochensubstanz beteiligt und sogar bis zu 60% des im Körper gespeicherten Magnesiums werden in unseren Knochen gelagert.

      Positive Eigenschaften von Magnesium im Überblick

      • Entspannt und schützt das Nervensystem

      • Aktiviert Energiereserven und reguliert den Energiestoffwechsel

      • Sichert eine gesunde Muskelfunktion und schützt Muskelzellen vor Verspannung und Verkrampfung

      • Trägt zum Erhalt der gesunden Knochenfunktion bei

      • Unterstützt die Regulierung von Blutzucker und Blutdruck

      Magnesium & Schlaf

      Verschiedene Studien zeigen, dass Magnesium nicht nur unsere Gesundheit, sondern auch den Schlaf positiv beeinflussen kann. Es unterstützt die Entspannung der Muskulatur und Körperzellen, reduziert die Belastung des Nervensystems und hilft dabei, uns vor Unruhe, Nervosität oder innerer Anspannung zu schützen. Eine ausreichende Versorgung mit Magnesium trägt also dazu bei, verschiedene Faktoren, die einem erholsamen Schlaf entgegenwirken und das Ein- sowie Durchschlafen stören, zu eliminieren. Magnesium ermöglicht zudem eine gesunde Hormonproduktion, so dass wir genügend Melatonin produzieren und einen regelmäßigen Schlaf-Wach-Rhythmus entwickeln können.

      Magnesium wirkt insgesamt also eher indirekt auf den Schlaf, ist aber essentiell daran beteiligt, uns auf die Ruhephase in der Nacht vorzubereiten und optimale Voraussetzungen für einen erholsamen Schlaf zu schaffen. Wer den Schlaf gezielt verbessern möchte, kann also darauf achten besonders am Abend genügend Magnesium zu sich zu nehmen. So steht dem Körper auch während der Nacht eine ausreichende Menge des Mineralstoffs zur Verfügung, die er zur Erhaltung unserer Gesundheit und für einen erholsamen Schlaf einsetzen kann.

      Magnesium als Nahrungsergänzungsmittel

      Nahrungsergänzung mit Magnesium für besseren Schlaf & Gesundheit

      Um die wichtige Versorgung mit Magnesium zu sichern und einem schädlichen Magnesiummangel vorzubeugen, ist eine zusätzliche Einnahme über Nahrungsergänzungsmittel durchaus sinnvoll und besonders unter Sportlern sehr beliebt. Magnesium hat nur wenige Nebenwirkungen und heute gibt es bereits zahlreiche Supplements, die eine gefahrlose Einnahme in unterschiedlich hoher Dosis und verschiedenen Darreichungsformen ermöglichen. Egal ob Kapsel, Pulver oder Tablette - du solltest immer auf eine hohe Qualität und sichere Herkunft deines Nahrungsergänzungsmittels achten, um deinen Körper mit hochwertigen Nährstoffen zu versorgen und unerwünschte Nebenwirkungen auszuschließen.

      Tipp: Neben Magnesium sind auch weitere Mineralstoffe, besonders Calcium, wichtig für die Gesundheit. Durch die Einnahme von Kombinationspräparaten ist eine optimale Versorgung und ein gesundes Verhältnis der einzelnen Minerale gesichert.

      Fazit

      • Magnesium ist ein essentieller Mineralstoff, der vom Körper nicht hergestellt und über die Nahrung aufgenommen wird.
      • Magnesium spielt eine wichtige Rolle für den Energiestoffwechsel, die Muskelfunktion und den Knochenerhalt, weshalb ein Magnesiummangel der Gesundheit schadet.
      • Magnesium wirkt indirekt auf den Schlaf und kann das Einschlafen und die Schlafqualität positiv beeinflussen.

       

      Liebe Grüße und bis bald!

      Hinterlasse einen Kommentar

      Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft