Kreatin und Schlaf

Kreatin gilt unter Sportlern als Wundermittel zur Steigerung von Leistung, Muskelwachstum und Regeneration. Dass Kreatin aber auch unseren Schlaf positiv beeinflussen kann, ist dagegen weniger bekannt. Erfahre hier, was es mit Kreatin auf sich hat und wieso du und dein Schlaf auch als Nicht-Sportler von einer Nahrungsergänzung mit Kreatin profitieren können.

 

Inhaltsverzeichnis

      1. Kreatin
      2. Was ist Kreatin?
      3. Wie wirkt Kreatin?
      4. Kreatin & Schlaf
      5. Kreatin als Nahrungsergänzungsmittel
      6. Nebenwirkungen von Kreatin
      7. Fazit

      Kreatin & Sport

      Kreatin ist als effektives Mittel zur Verbesserung der Regeneration und des Aufbaus der Muskulatur bekannt und wird zum Zweck der Kraft- und Leistungssteigerung häufig als wirksames Nahrungsergänzungsmittel für Leistungssportler und Hobbyathleten beworben. Lange galt die Einnahme von Kreatin Supplements aber als unsicher, doch zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen haben dazu beigetragen, dass sich Kreatin als sicheres, leistungssteigerndes Mittel zur Förderung des Muskelwachstums und bei intensiver Belastung etablieren konnte.

      Was viele allerdings nicht wissen: Kreatin hat viele weitere Effekte auf unseren Körper und kann auch unseren Schlaf nachhaltig beeinflussen.

      Was ist Kreatin?

      Kreatin ist ein natürlicher körpereigener Energielieferant

      Kreatin (griechisch kreas: „Fleisch“) ist eine natürliche organische Säure, die von unserem Körper selbst gebildet und zudem über die Nahrung aufgenommen werden kann. Es dient hauptsächlich als Energielieferant und wird daher zu mehr als 90 % in unseren Muskelzellen gespeichert, wo es als Energiereserve lagert, um bei kurzzeitig intensiver Belastung aktiviert und verbraucht zu werden.

      Wie wirkt Kreatin?

      Kreatin fördert den Muskelaufbau und die Leistungsfähigkeit

      Physische Leistungssteigerung und Muskelaufbau

      Grundsätzlich gilt: Kreatin liefert dem Körper zusätzliche Energie, sodass er trotz physischer und kognitiver Belastung leistungsfähig bleibt. Das in den Muskelzellen gespeicherte Kreatin wird bei intensiver körperlicher Belastung genau dann aktiviert, wenn die „normalen“ Energiereserven erschöpft sind. Es hilft den Muskeln zudem, sich nach der nötigen Anspannung schneller wieder zu entspannen. Auf diese Weise kann ein gut gefüllter Kreatinspeicher über einen kurzen Zeitraum, besonders bei Belastungen zwischen 2 Sekunden und 2 Minuten, die Muskulatur in ihrer Funktion unterstützen und die körperliche Leistung steigern.

      Kreatin steigert die körperliche Leistung und verbesser den Aufbau von Muskelmasse

      Kreatin wirkt aber auch langfristig, in dem es die Stoffwechsel- und Wachstumsprozesse der Muskulatur beeinflusst und dafür sorgt, dass mehr Muskelmasse gebildet werden und die Muskelkraft steigen kann.

      Psychisch: Kognitive Leistungssteigerung und Regeneration

      Eine ausreichende Energieversorgung ist auch für die Funktionsfähigkeit unserer Hirnzellen und des zentralen Nervensystems von großer Bedeutung, denn das Gehirn kann bis zu 20 % des gesamten Energieumsatzes unseres Körpers beanspruchen. Wie im Körper selbst kann Kreatin auch im Gehirn dabei helfen, die Energiespeicher zu füllen und die Zellen vor Erschöpfung zu schützen. Verschiedene Studien zeigen außerdem, dass Kreatin auf diese Weise unter anderem die kognitiven Hirnfunktionen (z. B. die Gedächtnis- und Intelligenzleistung) verbessern, die mentale Stresstoleranz erhöhen und die geistige Ermüdung verzögern kann.

      Kreatin & Schlaf

      Wie smartsleep-Gründer und Schlafforscher Dr. Markus Dworak in seinen wissenschaftlichen Untersuchungen zeigen konnte, kann der Wirkstoff Kreatin auch (oder gerade) während des Schlafs einen positiven Einfluss auf die physiologischen Prozesse haben. In der Nacht kommt unser Körper zur Ruhe, reduziert den Energieverbrauch und sammelt besonders während des Tiefschlafs neue Energie (in Form des Energieträgers ATP), die er für wichtige Regenerations- und Reparaturprozesse benötigt. Besonders bei Schlafmangel werden diese Abläufe gestört, die Energiespeicher der Zellen nicht genügend gefüllt und die wichtige Regeneration erschwert.

      Kreatin liefert dem Körper nun zusätzliche Energie und beschleunigt die Wiederauffüllung der Energiespeicher unserer Zellen in Gehirn und Muskulatur. Dadurch sind Körper und Geist schneller wieder leistungsbereit und können mit nachfolgenden Regenerationsprozessen beginnen. Kreatin als Nahrungsergänzungsmittel kann dem Körper demnach helfen, schneller mit den wichtigen Reparaturfunktionen zu starten und einen gesunden und erholten Zustand wiederherzustellen. Auch andere wissenschaftlichen Untersuchungen konnten eine verbesserte Regeneration durch die Einnahme von Kreatin feststellen, wenn dem Körper aufgrund von Schlafmangel weniger Zeit zur Erholung während des Schlafs bleibt. Und auch das persönliche Müdigkeitsempfinden der Testpersonen verringerte sich durch die Einnahme von Kreatin.

      Wusstest du schon, dass Schlaf und Sport in einer spannenden Wechselwirkung stehen und sich jeweils positiv beeinflussen können? In diesem Artikel erfährst du, wie Sport den Schlaf fördert.

      Kreatin als Nahrungsergänzungsmittel

      Unser Körper produziert geringe Mengen an Kreatin selbst und ein weiterer Teil kann durch den Konsum tierischer Nahrungsmittel (vor allem Fisch und Fleisch) aufgenommen werden. Da wir aber in der Lage sind, weit mehr Kreatin zu speichern, als wir selbst bilden oder aufnehmen, kann besonders bei einer veganen oder vegetarischen Ernährung eine zusätzliche Einnahme über ein Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sein, um die körpereigenen Kreatinspeicher aufzufüllen und mehr Kreatin bereitzustellen. Heute findest du Kreatin meist in Kapsel- oder Pulverform.

      Kreatin oder Creatin-Monohydrat als Kapsel oder Pulver

      Die Dosierung bei der Nahrungsergänzung mit Kreatin hängt unter anderem von deiner Ernährungsweise, deinen körperlichen Voraussetzungen und deinen Zielen ab. Der Körper produziert ungefähr 1-2 g Kreatin selbst und kann insgesamt bis zu 5 g speichern. Eine tägliche Dosis von 3-5 Gramm Kreatin wird von der europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit als sicher und verträglich bewertet.

      Nebenwirkungen von Kreatin

      Bei gesunden Menschen sind in der Regel keine Nebenwirkungen bei einer zusätzlichen Einnahme von Kreatin zu erwarten. Der Stoff zählt zu den am besten untersuchten Nahrungsergänzungsmitteln und gilt in der empfohlenen Dosis grundsätzlich als sicher und gut verträglich. Eine zu hohe Dosierung von mehr als 20 Gramm pro Tag kann jedoch zu Bauchschmerzen, Durchfall oder Erbrechen führen. Eine Überdosierung ist ohnehin nicht sinnvoll, da der Körper pro Tag nicht mehr als 5 Gramm Kreatin einlagern kann und den Überschuss schlichtweg wieder ausscheidet.

      Achtung: Zu Beginn einer Kreatineinnahme solltest du darauf achten, ausreichend Flüssigkeit zu dir zu nehmen. Kreatin bindet und lagert Wasser in der Muskulatur ein, weshalb du bei einer regelmäßigen Einnahme auch mit einer leichten Gewichtszunahme rechnen musst.

      Fazit

      Kreatin hat sich im Leistungssport als effektives und sicheres Supplement etabliert, um das Beste aus der körperlichen Kraft und Leistungsfähigkeit herauszuholen. Gerade aufgrund der Funktion als Energielieferant unterstützt Kreatin aber nicht nur bei intensiver sportlicher Belastung, sondern kann sich positiv auf die Regeneration im Schlaf auswirken.

      • Kreatin ist ein körpereigener natürlicher Energielieferant, der zu 90% in Muskelzellen gespeichert wird
      • Kreatin sichert die kurzfristige Energieversorgung und fördert so die körperliche Leistungsfähigkeit, den Muskelaufbau und die Regeneration nach intensiver Belastung.
      • Kreatin beeinflusst das energetische Gleichgewicht im Hirn und fördert die kognitive Leistung, Hirnfunktion und Stressresistenz und verringert zudem die Ermüdung.
      • Während des Schlafs beschleunigt Kreatin die Energiebereitstellung und Regeneration und verringert somit das Schlafbedürfnis.
      • Als sicher und gut verträglich gilt eine tägliche Dosis von 3 g bis 5 g Kreatin pro Tag.

      Liebe Grüße und bis bald!

       

      Hinterlasse einen Kommentar

      Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft